Viagra für Irlands Botox

Die Pornografie der Pharmaindustrie treibt neue Blüten: Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, übernimmt der Viagra-Konzern Pfizer jetzt den Botox-Hersteller Allergan und wird seinen Firmensitz aus Steuergründen aus den USA heraus nach Irland verlagern.

Mit anderen Worten: künstlich errigierter Penis flüchtet für aufgespritzte Lippen und mehr Geld außer Landes.

Sind das nur wir bzw. die Medien, oder ist die Pharmaindustrie tatsächlich eher an Sex als an Medizin interessiert, bzw. an ökonomischen Errektionen und dem Einebnen von Falten im Produktportfolio?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s