Hamsterkäufe

Wie in den guten alten Zeiten: Die Bundesregierung empfielt der deutschen Bevölkerung Hamsterkäufe. Aber der Kalte Krieg ist schon so lange her, die Deutschen wissen gar nicht mehr wie das geht – wahrscheinlich kommt es in einigen Städten schon zu Rangeleien in Tierhandlungen, weil sich plötzlich alle mit Nagetieren bevorraten wollen.

Und wenn die Hamster knapp werden in Deutschland, dann hat der IS in einem bedeutenden Wirtschaftszweig bereits seine Ziele erreicht und die freie Welt in die Knie gezwungen: Bald wird man sich genötigt sehen ganze Meerschweinfamilien umzuwidmen, damit es nicht heißt, die Deutschen könnten nicht einmal ihren ökonomisch systemrelevanten Kleintiersektor vor dem Terrorismus beschützen – was wäre dann erst mit der Bevölkerung!

Also ich bin beunruhigt. Ich überlege mir ernsthaft, der deutschen Prepper-Gemeinschaft beizutreten. Das sind Leute, die in ihren Kellern diverse Luftangriffe und Belagerungszustände auszusitzen imstande sind. Wenn wir in unseren Rumpelkellern alle längst tot rumliegen, weil sich aus Eimern mit eingetrockneter Wandfarbe nicht trinken, von eingelagerten Winterreifen nicht essen und auf kaltem Steinfußboden nicht schlafen lässt, dann kriechen die Prepper mit ihren Gasmasken im Gesicht, einen Energieriegel in der linken und einem Survivalhandbuch in der rechten Hand kurz über der Grasnarbe wieder aus dem eigenes nachgerüsteten Notausgangstunnel, der von ihrem Reihenhaus über eine stillgelegte Klärgrube zum Apfelbaum hinterm Haus führt, wo der Russe, der Islamist oder wer auch immer sie nie vermuten würde.

Zwar ist nicht bekannt, was die Prepper nach ihrem hart erkämpften Überleben mit demselben anzustellen vorhaben, aber das ist vielleicht auch nur ein Prepper-Geheimnis, das man erst nach Unterzeichnung einer Verschwiegenheitserklärung ausgeplaudert bekommt. Ich vermute, man hat neben der ABC-Schutzkleidung, den Notfallmedikamenten und den Wassertanks auch immer ein Hamsterkostüm dabei, in das man dann nach seinem gewitzten Entkommen schlüpft, um irgendwo in den Feldern als glücklicher Wühler weiterzuexistieren – der Bundesregierung sei dank.

Bierflasche

Kürzlich in einem städtischen Wohngebiet verübter Säureanschlag, von der Presse unbeachtet

Hier ist der Link zur inneren Sicherheit: http://www.prepper-gemeinschaft.de/

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s