Vom Luxus Luxemburger zu sein

Was unser kleinstes Nachbarland innerhalb von weniger als zwei Jahren geschafft hat: – Einführung der Homoehe – Liberales Abtreibungsrecht – Keine Zahlung von Priestergehältern durch den Staat mehr – Kein staatlicher Religionsunterricht mehr – Kürzung der Zuschüsse für Kirchen – Gleichstellung der Religionen – Wahlrechtsreform auf dem Weg Und das alles nach 20 Jahren J-C … Mehr Vom Luxus Luxemburger zu sein

Freiheitsstrafe! – Warum die Deutschen ihr Selbstverständnis überdenken müssen

Da haben wir sie wieder, die German Angst, die die FDP neulich so niedlich in Mut umgekehrt und dann für ihre PR-Zwecke in Anspruch genommen hat: Die Deutschen haben, das wissen wir nun dank einer US-Studie sehr exakt, Angst vor der eigenen Courage. Sie wollen ihre NATO-Partner im Angriffsfall nicht militärisch verteidigen müssen. Quelle: http://www.pewresearch.org/2015/06/10/ukraine-2015-how-we-approached-our-sample-design-in-light-of-insecurity-in-eastern-ukraine/ Natürlich kann … Mehr Freiheitsstrafe! – Warum die Deutschen ihr Selbstverständnis überdenken müssen

Nach dem Geschäftsjahr ist vor dem Geschäftsjahr. Nur mit mehr Kohle.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Markenwerte der Top 8 Fußball-Clubs der Welt um durchschnittlich mehr als 35% gestiegen; von zusammen knapp 4,5 Mrd. € auf fast 6 Mrd. €.  Und weshalb? Die Spieler sind nicht besser, die Clubs immernoch dieselben; die Ligen weitestgehend wie in der vergangenen Spielzeit – und dennoch gibt es Wachstumsraten … Mehr Nach dem Geschäftsjahr ist vor dem Geschäftsjahr. Nur mit mehr Kohle.

Die Klagemauer der Gegenwart (oder: exformierte Informanten)

Knödeln wir mal wieder ein paar Grundsatzfragen durch den Fleischwolf des Zeitgeists: Der Autor Norbert Niemann – ich kenne weder ihn noch seine Romane – hat in einem Text für die F.A.Z. eine schöne Analyse der westlichen Kulturlandschaft zusammengeschrieben. Seine eher kulturkonservative Argumentation läuft darauf hinaus, dass Niemann uns sagen will, wir verkauften unsere intellektuelle … Mehr Die Klagemauer der Gegenwart (oder: exformierte Informanten)

G7,5 in Bildern und Prozenten, hypothetisch

Ein Umfrageergebnis würde mich interessieren: Wie viel Prozent der Deutschen finden welches Bild sympathischer: 1. Die Staats- und Regierungschefs beim G8-Treffen in Heiligendamm 2007 2. Die Staats- und Regierungschefs beim G7-Treffen in Elmau 2015 Der optische Vergleich, den ich im Kopf habe: Strandkorb versus bayrische Tracht. Womit sehen sich die Deutschen lieber in der Welt repräsentiert?

Meinungsfreiheit und die #Ehefueralle – Die Radikalisierung einer Debatte mit juristischen Mitteln

Man kann von Annegret Kramp-Karrenbauer halten, was man will – die Frau, die kantige Brillen mit gewagten Nachnamen-Konstellationen kombiniert, mag interessant wirken. Die Tatsache, dass sie mit dem Saarland dem kleinsten Bundesland als Ministerpräsidentin vorsteht, rückt sie nicht unbedingt ins politische Epizentrum Deutschlands – selbst der Bürgermeister Kölns repräsentiert mehr Menschen. Man könnte also getrost darüber hinwegsehen, was Kramp-Karrenbauer bundespolitisch zu sagen … Mehr Meinungsfreiheit und die #Ehefueralle – Die Radikalisierung einer Debatte mit juristischen Mitteln

Warum @NMinkmar mit „BND. NSA. NSU. ISI.“ gefährlich richtig liegt (@DerSpiegel) #BND #BNDNSA :

Das Zurückstellen von Grundwerten wie die Einhaltung der Menschenrechte, Meinungsfreiheit oder Transparenz kann in demokratischen Gesellschaften nur die Ausnahme sein; und zwar eine sehr gut begründete. Während eines Krieges beispielsweise bekommt man Kontrolle nur sehr begrenzt. Das Reich der Geheimdienste allerdings entzieht sich ihr fast vollständig: Selbst das Parlament erfährt nur einen Teil der Wahrheit. … Mehr Warum @NMinkmar mit „BND. NSA. NSU. ISI.“ gefährlich richtig liegt (@DerSpiegel) #BND #BNDNSA :

Gedruckte Welt

Als ich neulich mein Auto ausräumen musste, weil ich ein neues bekam, fand ich einen alten Straßenatlas darin. Was werden wohl unsere Kinder denken, wenn wir Ihnen erzählen, wie wir vor wenigen Jahren noch navigieren mussten? Mit einer ausgedruckten Google-Maps-Karte ohne Prozessor und Richtungsangaben – sie werden, fürchte ich, ungläubig den Kopf schütteln. Ich hab … Mehr Gedruckte Welt

Deutschbodenständig

Die Onanie ist ein schöner Zeitvertreib, das wissen nicht nur passionierte Pornogucker, sondern vor allem auch die Affen des Kulturwaldes, wie Erich Kästner sie nannte – die nicht selten der Untergattung des Kultur-Pavians angehören; geschwollen rotärschig und immer darauf bedacht, die Rangordnung dadurch zu dokumentieren, wer wem das Fell jucken darf. Im Kulturwald wird von … Mehr Deutschbodenständig

SosoJaja-Kolumne: Warum die #Ehefueralle kommen wird

Die „Ehe für alle“ -Debatte, ausgelöst durch das irische Referendum, wird zu einem schönen Beispiel für einen alten politischen Automatismus werden: Spitzenpolitiker stehen über die Zeit ihrer Karrieren hinweg unter Beobachtung und werden stark daran gemessen, wie konsistent und glaubwürdig ihr Verhalten ist. Dabei ist die Öffentlichkeit auf der Suche nach einer Lüge – denn die … Mehr SosoJaja-Kolumne: Warum die #Ehefueralle kommen wird

Auf einen Kaffee zwischen zweimal Scheitern

Karl-Theodor zu Guttenberg weiß, was man mit Geld alles machen kann: Nicht nur die Aufmerksamkeit, die es brauchte, ein angesehener und später auch von der Bevölkerung hoch geschätzter Politiker zu sein, hatte mit Geld zu tun. Nein, auch nach seinem Versagen in der Plagiatsaffäre weiß er bestens, dass sich, wer etwas gelten will, möglichst teuer verkaufen muss. Sonst … Mehr Auf einen Kaffee zwischen zweimal Scheitern

BILD und Kaffee

Es gibt sie noch, die morgendlichen Stammtische beim Bäcker des Vertrauens, wo man bei einem günstigen Kaffee und einem Apfelplunder über ein paar Tische hinweg diskutieren kann, wie die BILD heute wieder aus dem großen Nichts des Tages ein riesiges, nichtiges Etwas gemacht hat. Wo wäre Deutschland wohl ohne diese lauschige Tradition…       … Mehr BILD und Kaffee

Travel or die

In den USA freut man sich gerade wie Bolle, weil eine krebskranke Schuldirektorin von der Abschlussklasse jene $8000 für ihre Krankenhausbehandlung gestiftet bekommt, die für die letzte Klassenfahrt vorgesehen waren. Da fragt man sich, was in diesem Land nicht verstanden wurde: 1. Dass kranken Menschen nicht nur dann geholfen werden sollte, wenn zufällig mal ein … Mehr Travel or die

Die Kirche der Wissenschaft 

Dieses Gebäude ist kein Gotteshaus. Es ist Teil der Uni Leipzig und soll an eine im 2. WK zerstörte Kirche erinnern – dass man es als Wertung pro einer Wissenschaftsreligionsdenke verstehen könnte, kommentierte ein Prof. mit den Worten: „Stimmt! Bin ich noch gar nicht drauf gekommen.“ Ob die dort wohl ein Institut für Philosophie haben?

Unfreie Wildbahn

Geht man durch den Leipziger Zoo, so hat man fast das Gefühl, es gäbe eine Mischform zwischen menschlicher Tierhaltung und freier Wildbahn – aber wenn man sich dann doch wieder des kleinen Unterschieds zwischen Menschen und Tieren (in der Regel sollte es das Hirn sein) bedient, es zum rattern bringt und an der Gedankenausgabestelle den … Mehr Unfreie Wildbahn

Feiern für Ängstliche

Wie heißt eigentlich die Religion, in der die Gläubigen nichts mehr verändern wollen, weil sie Angst haben, eine Veränderung könnte gleichbedeutend mit einer Verschlechterung sein? In der man einen Feiertag dankbar als Mini-Urlaub hinnimmt, ohne sich für dessen sakralen Hintergrund oder seine formale Bedeutung zu interessieren und ihn nicht infrage zu stellen bereit ist, weil … Mehr Feiern für Ängstliche

Wähle ein Parlament, kriege zwei umsonst dazu

Nachdem der Bild-Blog SosoJaja gestern mit sinnlosen Hits von Leuten versorgt hat, die sich hauptsächlich für Sprechblasen über Politiker-Fotos zu interessieren scheinen, folgt hier nun wieder ein etwas ernsterer Post über das, was man wohl utopische Landespolitik nennen muss:  Nämlich der Hinweis auf einen Artikel in der ZEIT über die angedachte Zusammenlegung dreier Bundesländer zu … Mehr Wähle ein Parlament, kriege zwei umsonst dazu

Stammtisch-Mephisto

So, und jetzt wird es mal richtig peinlich:  Seit ich bei Twitter bin, folge ich Kai Diekmann, dem Chefredakteur der BILD-Zeitung. Der fragte gestern seine Follower, ob sie helfen würden, auf einem Foto von Alexis Tsipras und Angela Merkel je eine Sprechblase mit Text zu füllen.  Gelangweilt wie ich von meiner lausigen Erwerbstätigkeit an Freitagen … Mehr Stammtisch-Mephisto

Göttlicher Fahrstuhl

Wie heißt es so schön im christlichen Glaubensbekenntnis:  „…auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel…“ Kann es denn Zufall sein, dass man als aufmerksamer Besucher am Kölner Dom mit dieser Blickachse konfrontiert wird?    Ich hab mich jedenfalls nicht getraut, in den Fahrstuhl zu steigen und den höchsten Knopf zu drücken…

Schwerbehinderte Zukunftskonzepte

Manchmal liest man die Stellenbeschreibung eines Jobs und fragt sich, ob es an der Arbeitsstelle niemanden gab, der verstanden hat, was die betreffende Person eigentlich tun soll – außer ihr Gehalt im Öffentlichen Dienst zu beziehen: „Aufgaben Zu Ihren Aufgaben gehört die Betreuung von Maßnahmen des laufenden Zukunftskonzeptes, sowie seine Außendarstellung, entsprechende Berichte und das zugrundeliegende Monitoring … Mehr Schwerbehinderte Zukunftskonzepte

#GNTM u.a.: 20 Tipps was bei einer Bombendrohung zu tun ist:

Schalten sie ihr Smartphone ein Bewahren sie ein kühles Herz Twittern sie an mehrere Medien, es gebe eine Bombe Begeben sie sich an den Ort größter Unruhe Filmen sie schreiende/rennende Menschen Falls niemand schreit oder rennt, fotografieren sie wenigstens die Szenerie verwackelt Twittern sie einen sarkastischen Kommentar, damit die Nachwelt weiß, mit welch ironisch-reflektierter Geisteshaltung … Mehr #GNTM u.a.: 20 Tipps was bei einer Bombendrohung zu tun ist:

Feiertagsgedanken

Kann es eigentlich sein, dass die Menschen in der westlichen Welt Naturschönheiten wie Morgentau oder Raureif bei einer Verstädterungsquote von 87% (Dt.) eher als ein morgendliches Kennzeichen von Autos statt von Gräsern wahrnehmen?    

Die Gnade des gepflegten Abwaschs

Beim Bügeln kann man noch fernsehen, beim Wäscheaufhängen z.B. Reportagen im Internet gucken, und beim Spiegelputzen schaut man sich selbst bei der Arbeit zu. Aber die einzigen Spiegel, in die man beim Abwasch starrt, sind der Fliesen- oder der Wasserspiegel. Vollanaloges, inputfreies Zwangssinnieren über Sauberkeit, heißes Wasser und Blubberblasen – manchmal ist es fast wie … Mehr Die Gnade des gepflegten Abwaschs

#HBNeuwahl

Die Wahl in Bremen war eine Farce. Die eine Hälfte der Wähler ist gar nicht erst an der Urne erschienen, und von der anderen Hälfte können nur diejenigen zufrieden sein, die Die Linke, die AfD oder die FDP gewählt hatten – keine dieser Parteien hat eine Chance, ernsthaft an der Regierung beteiligt zu werden. Alle … Mehr #HBNeuwahl

Cheers to go

So, liebe Bremerinnen und Bremer, jetzt haben wir uns in absteigender Reihenfolge über unsere Politik geärgert, sie dann wiedergewählt und uns im Anschluss öffentlich für sie geschämt; die staatsbürgerliche, laut Christian Lindner „mindestens aber moralische“ Pflicht ist erfüllt und wir können uns beruhigt in den warmen Sessel vier weiterer Jahre mit der besten Politik der … Mehr Cheers to go

#HBWahl 

So, liebe Bremerinnen und Bremer, heute haben sie die Ehre und das Vergnügen aus einer Parteienlandschaft, die sie für verkommen halten, das geringste Übel in der Hoffnung auszuwählen, es könne in Personam eines nicht gerade vielversprechenden Politikers die nahezu unlösbaren Probleme eines bis zur Lächerlichkeit verbockten Bundeslandes auf wundersame Weise heilen; messiasähnlich und übermenschlich, brillant … Mehr #HBWahl 

Deutsch-Britische-Regelkunde

Wendete man die deutsche Art mit Mehrheitsverhältnissen umzugehen auf das britische Wahlergebnis an, so gäbe es eine klare Ausgangslage: Scotish National Party und Grüne wären unter der 5%-Hürde und damit ebenso nicht vertreten wie andere Kleinparteien (zusammen 12,2%). Stattdessen säßen vier Parteien im Parlament: Partei Wahlergebnis Anteil der Sitze Konservative 36,80% 41,91% Labour 30,50% 34,74% UKIP … Mehr Deutsch-Britische-Regelkunde

British Mathematics

Die Briten haben gewählt. Sie haben sich für David Cameron entschieden. Glückwunsch, könnte man sagen. Aber es ist auch eine absurde Wahl. Das Mehrheitswahlrecht gewährt dem Sieger eines Wahlkreises den alleinigen Triumph – man könnte also mit 51% zu 49% gewinnen, und die Stimmen für den zweitplatzierten Kandidaten verfielen vollständig. Ziel dieses Wahlrechts ist es, … Mehr British Mathematics

Tonscherben

So sehen sie aus, die Tonscherben, die man irgendwann ausgraben und auf diese Epoche der mobilisierten Fernkommunikation datieren wird. (Gibt übrigens einen schönen Bildschirmhintergrund fürs Telefon, das Foto.)

Britische Sandbänke

Heute wählen die Briten ein neues Parlament. Die strukturellen Probleme des Landes sind viel diskutiert worden; die EU-Mitgliedschaft steht auf dem Spiel, die Fragmentierung der politischen Macht in lokale Regierungen (Nordirland, Schottland, Wales) kommt hinzu; vom Zwang, plötzlich Koalitionen in einem Mehrparteien-Parlament schmieden zu müssen, ganz zu schweigen. Alles deutet darauf hin, dass das Land sich … Mehr Britische Sandbänke

#Streik +- Ferien

Ob es wohl einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der gegenwärtig Streikenden und den kurzfrisitigen Buchungen von Urlaubsdomizilien innerhalb von ca. 6 Stunden Reisezeit gibt?